How To - Fantasy Geschichten entwickeln [2]


Was passiert?


Unsere Geschichte braucht natürlich einen Plot, eine Grundbasis, irgendein Ereigniss auf dem die Handlung aufbaut. Das kann am Anfang stehen, in der Vergangenheit passiert sein oder erst noch geschehen. Wichtig ist, dass wir den Umstand schon vorher in und auswendig kennen. In unserem Fall geschieht das Schlüsselereignis erst im Laufe der Geschichte.


Die geschichte beginnt mit Ceren, der ein normales Dorfleben führt. Sehr schnell erfahren wir von seinen Fähogkeiten und begleiten ihn bei der Versuchsphase. Den Beginn des Plots bildet schließlich der Tod seinen kleinen Bruders. Ceren versucht mal wieder ihn herauszufordern. Die beiden befinden sich am nahegelegen See wo der Kleine eine Baumkrone erklimmen soll. Dabei stürzt er, landet im Wasser und taucht lange Zeit nicht wieder auf. Ceren zieht ihn heraus, wobei er seinen Tod mitansehen muss und ihm schnell klar wird, dass der Junge nicht ertrank. 



Wo passiert das alles?


Ein sehr wichtiger Teil unserer Geschichte: Spielt sie in der Realität, die magisches und fabelhaftes Leben beherbergt oder in einer selbst erfundenen Welt? Vergangenheit, Jetzt oder Zukunft? Wie sieht die Infrastruktur aus? Gibt es Dörfer und Städte? Oder ist die Menschheit am Limit angelangt und muss sich zurückziehen in eine einzige Stadt? Wie sieht der Haupthandlungsort speziell aus?
Wie ist es um die Welt bestellt? Gibt es Regierungen, mehrere Völker, Amtsträger, Leute die das Recht vollstrecken, Attentäter? Lebt die Welt bzw. das Land in Krieg oder Frieden, wie sähe ein Krieg aus; wer ist der Feind, wer hat die Oberhand, wo spielt er sich ab?

Ceren lebt mit seiner Familie in einem Dorf, das nahe eines Sees erbaut wurde. Das Dorf betreibt Ackerbau und beherbergt einige Handwerker. Die Häuser sind aus Stein erbaut und es gibt einen Dorfplatz auf dem regelmäßig Versammlungen abgehalten werden.
Der Plot der Geschichte spielt sich insbesondere an besagtem See ab. Ein größerer See an dem Schilf und andere Wassergräßer wachsen. Ringsum gesäumt von vereinzelten Bäumen, die teils über das Wasser ragen. Das Ufer ist Gras bewachsen und grün.
Die Welt an sich ist erfunden; eine klassische mittelalterliche Fantasywelt, mit Dörfern und Städten, Reisenden, Banditen, Feinden, Überfällen, Magie bzw Ähnlichem und Fabelwesen.
Die Welt besteht aus mehreren Ländern, teils mit teils ohne allein herrschende Regierung. In Cerens Land gibt es keine wirkliche Regierung, das Volk beherrscht sich selbst, wobei sich dennoch eine Rangliste gebildet hat, wonach die wohlhabenderen Stadtbewohner sich als Lehensherren von Bauern und Handwerkern geben. Krieg herrscht im übertragenen Sinne. Eine nicht menschliche Art sucht das Land heim und überfällt Dörfer wie Städte, wobei oftmals dutzende Tode verzeichnet werden. Dagegen wehren können die Leute sich kaum, auch wenn sie es versuchen.


Weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen