mop Geschichtenliebe: Musik für jede Laune [Nerdwoche]

Musik für jede Laune [Nerdwoche]



Nerdwoche Tag 2, Mittwoch, 2. Dezember - Was hörst du, wenn... Musik für jeden Anlass, jede Stimmung, jede Tages- und Nachtzeit

Hach, was gibt es schöneres als Musik? Sie begleitet uns in so vielen Lebenslagen. Auf dem Weg in die Schuleoder Arbeit, im Zug, beim Sport, während wir unseren Hobbys nachgehen und wenn es nur beim Autofahren ist. Auch jetzt gerade während ich diesen Beitrag schreibe, läuft Musik im Hintergrund. Warum ihr also nicht mal einen Beitrag widmen?
PS: Alle Bilder sind Links zu den Seiten der Künstler.


Es gibt viele Situationen, in denen man Musik nebenher laufen lassen kann, sich ihr voll hingibt, in ihr versinkt und die Welt um sich herum vergisst oder sie einem einfach ein treuer Wegbegleiter ist. Und es ist doch sehr situations- und stimmungsabhängig, welche Art Musik wir hören. Es gibt Künstler und Lieder die einfach immer schmettern können, andere braucht man vielleicht wenn man eine bestimmte Laune hat oder etwas spezielles tut.
Was höre ich, wenn...



...nichts besonderes passiert

   
Mukke die bei mir immer und überall laufen kann, gibt es viele. Viele Künstler, viele Genres. Vielleicht kennt ihr das, aber meist kann man sich eh nicht so wirklich auf eine Lieblingsband einigen. Da ich sehr viele verschiedene Richtungen in meinem Geschmack vereine, geht mein Portfolio an Alltagsmusik auch viele Wege.
Zum Einen höre ich sehr gerne deutschsprachige Musik (aus dem Rapbereich). Ein Punkt an dem ich oft Sachen höre, wie "Deutsche Musik ist langweilig" oder "Deutsche Künstler haben keine Ahnung von Musik". Ich sage bewusst oft, nicht immer. Natürlich gibt es auch in meinem Umfeld genug Leute, die Bands wie Fettes Brot, die Fantis oder Ärzte mögen. Nur falls sich gerade jemand angesprochen fühlt, ja du bist gemeint! In allen anderen Fällen kann ich immer nur eines sagen: Kann ich nicht nachvollziehen! Es gibt so unglaublich gute deutsche Bands und Sänger/Rapper, dass ich mir oft denke, die Menschen die etwas dagegen sagen, können sich doch gar nicht mit der Materie beschäftigt haben. Nur um ein paar Beispiele zu nennen, wenn ich gerne höre:


http://www.dendemann.de/http://www.fettesbrot.de/fb/


Außerdem habe ich eine gewisse Leidenschaft für eine Musikrichtung, die gerade in unserer westlichen Gesellschaft eher selten anzutreffen ist und demnach auch oft auf Verwunderung und teilweise Unverständnis trifft. J-Music. Musik aller Genres aus dem schönen Japan, gerne und bevorzugt auch in japanischer Sprache. Das ist wohl das, wofür ich die meisten ungläubigen Blicke ernte und was am wenistens "gesellschaftstauglich" ist. Einfach weil viele Leute mit der Sprache nichts anzufangen wissen. Meistens höre ich da dann Kommentare wie "das ist doch keine Sprache" und "Ching chang chon Chinese sein nicht dumm". Sarkasmus ist was schönes, nich :D Viele sind auch der Ansicht, verstehen zu wollen, was der Sänger da eigentlich thematisiert. Und wer versteht hierzulande schon japanisch? Auf der anderen Seite denke ich mir da aber, wie gut hörst du überhaupt hin und verstehst du denn eigentlich die englischsprachigen Lieder? Zu was für einem Bullshit-Text die Leute teilweise abgehen und wie einem das erst auffällt, wenn man einmal wirklich hin hört. Ich fordere: Ein Herz für J-Music :D


Jedenfalls habe ich mir hierfür eine hübsche Playlist auf Animetitelsongs, Gamethemes und japanischen Bands zusammengestellt, die gerne auch immer dann läuft, wenn ist halt so. Dafür brauche ich keinen besonderen Anlass. Ganz im Gegenteil kann ich mir solche Musik einfach immer anhören, rauf und runter laufen lassen und blöde Mitsingen ohne ein Wort zu verstehen *-*/




...ich schlecht gelaunt bin

Bei mieser Stimmung, Frust, Wut, Trauer und ähnlichen Gefühlslagen brauche ich eine ganz bestimmte Art Musik. Harte Beats. Alles was reinhaut und einem das Hirn wegschmettert. Da ich für Metal nicht ganz so gut zu begeistern bin, greife ich auf andere Mittel zurück. Bevorzugt habe ich bisher in solchen Situationen immer Linkin Park gehört. Die alten Alben. Das ist für mich nicht nur gute Musik, sondern hat auch noch den gewissen Mitschmetter-Faktor. Ich kann zwar kein Stück singen, tue es trotzdem gern. Abgesehen vin Linkin Park eignet sich dafür mittlerweile auch die japanische Band Dir en grey, die ich sehr gerne und viel höre.

http://direngrey.co.jp/http://www.linkinpark.de/




...ich aufräume, schreibe, zeichne oder Ähnliches

Wenn ich in Action bin und wie wild durch den Raum wusle, um aufzuräumen, brauche ich Musik! Genauso beim Zeichnen oder Schreiben. Gerade bei Letzterem benötige ich Texte, die nicht deutsch sind, damit sie mich nicht von meinen eigenen Worten ablenken. Gerade auch dann höre ich wieder gerne Linkin Park, einfach weil es mich in gute Stimmung versetzt und mir einen gewissen Tatendrang verleiht. Wenn ich nicht gerade die höre, greife ich gern auf Calvin Harris zurück. Er macht in meinen Augen einfach gute Laune Musik und kann super im Hintergrund laufen.

https://www.calvinharris.co.uk/gb/home



______________________________________________
Die Nerdwoche der Anderen

Kommentare:

  1. Ich will auch eine Liste mit meinen Liebsten Anime-Titelsongs, aber irgendwie gibt es die die ich haben will fast alle nich. :( Dabei guck ich soviel Mainstream kram :DD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Gefühl kenne ich. Die meisten Animesongs hör ich auch auf YouTube, weil man die aus Lizenzgründen bei Streamingdiensten kaum findet.

      Löschen