mop Geschichtenliebe: Ein Herz für Strichmännchen [Nerdwoche]

Ein Herz für Strichmännchen [Nerdwoche]


Nerdwoche Tag 4, Sonntag, 17. Januar - Comic oder Manga? Bilderbücher für Nerds, womit nimmst du Vorlieb?

(Info vorweg: Die Weihnachtszeit ist für mich immer sehr stressig, nicht zuletzt aus beruflichen Gründen. Deswegen habe ich lange Zeit einfach nicht die Lust und Inspiration zum Schreiben gefunden. Ich entschuldige mich dafür und hoffe ihr habt trotzdem weiterhin Freude an der - etwas unterbrochenen... - Nerdwoche)

Ich bin meinerseits ein riesiger Fan der Marvel und DC Comicverfilmungen. Nicht weil ich auf Superhelden und Superschurken stehe, sondern weil ich sie einfach gut gemacht finde. Sie haben für mich alles, was ein guter Actionfilm braucht: Action, eine Story die nicht auf Rache basiert, nachvollziehbare Charaktere, Bösewichte mit Hintergrund und ganz viel Action! Gerade Marvel hat es geschafft, dass ich nicht nur mit den Protaginsten der Handlung sympathisiere, sondern mich tatsächlich auch in die Antagonisten hineinversetzen und mit ihnen fühlen kann. Sei das nun Schmerz, der sie zu Untaten treibt oder purer Wahnsinn der sie nur noch faszinierender macht.. Joker..hust. Was?

Trotz alledem bin ich niemand der einen amerikanischen Comic zur hand nehmen würde und sich darin vertiefen könnte. Nicht dass ich es nicht versucht hätte. Aber mein Herz schlägt schon seit frühester Kindheit für Manga und Anime. Und dort wird es wohl auch immer bleiben. Es sind nostalgische Momente an die ich mich zurückerinnere, wenn mich jemand auf dieses Thema anspricht und viele Kinder meiner Zeit werden es nachempfindet können. Du kamst um 13 Uhr aus der Schule, hast deinen Ranzen in die Ecke gepfeffert und dich erstmal vor die Glotze gehauen, während deine Eltern das Szenario missmutig beäugten. Aber das war dir egal, denn es liefen Pokemon, Dragonball, Yu-Gi-OH!, Inu Yasha und Konsorten. Erst zwischen 4 und 5 Uhr Nachmittags hast du dich dann dazu herabgelassen, Hausaufgaben zu machen, denn dann lief nur noch uninteressantes HartzIV TV. Das selbe Spiel jeden Sonntag Punkt Sechs in der Früh.

Was hat mein Herz geblutet, als nach und nach sämtliche guten Anime abgesetzt wurden, bis nur noch die 26. Staffel Pokemon und Yu-Gi-Oh! Zexal blieben, die bei aller Liebe einfach keiner mehr sehen will. Es dauerte nicht lange, bis ich zu Streaming Diensten und Anime in Originalvertonung mit deutschen oder englischen Untertiteln umstieg, weil das deutsche Fernsehen offensichtlich keine Ahnung von Fanservice hat. Auch das Mangaregal baut seit dem immer weiter aus. Und die Liste ist noch immer lang (Links ein kleiner Ausschnitt). Worauf ich übrigens sehr stolz bin. 

Doch warum faszinieren mich Manga und Anime so sehr? Was macht sie für interessanter als andere Comics? Über Manga lässt sich bekanntlich sehr gut streiten. Der ganz andere eigene Zeichenstil der japanischen Comics ist ein Punkt. Mit diesem muss man sich anfreunden können. Ich kenne genug Leute, die allein aufgrund der Optik Anime vollends ablehnen. Für mich ist aber gerade das, etwas das mich sehr fasziniert. Früher kannte ich soetwas nicht. Diesen vollkommen manirierten Stil fernab reeller Proportionen, angefangen bei den viel zu großen Augen. Wobei man dazu sagen muss, dass sich Anime erst über viele Jahrzehnte dahingehend entwickelt hat. Wer sich mal ältere Werke ansieht, wird merken, wie anderes die Stile im Vergleich zu heutigen Serien sind. So hat aber auch jedes Jahrzehnt der Animekultur seinen ganz eigenen Reiz.
Was mit dem mittlerweile sehr niedlichen Zeichenstil einhergeht, ist das weit verbreitete Vorurteil, Anime wäre Kinderfernsehen. Ja es gibt (dem Himmel sei dank) sehr viele Anime für Kinder und Heranwachsende. Zur Freude der Fangemeinschaft aber auch genug Anime mit Adult Content. Sei der nun sexueller und gewaltverherrlichender Natur. Diese Themenvielfalt und der Erfinderreichtum der Zeichner, sind ein weiter Aspekt der mich in Richtung japanischer Comics zieht. Man hat hier schlichtweg ganz andere Themen, als in westlichen Geschichten. Und wenn es dieselben Themen sind, wird vollkommen unterschiedlich damit umgegangen.







______________________________________________
Die Nerdwoche der Anderen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen