Direkt zum Hauptbereich

About

Wer schreibt hier

ACHTUNG: Selbstdarstellung.
Hehe. Vorweg einmal, dieser Blog besteht seit August 2013. Das ist mittlerweile eine ganz schön lange Zeit geworden und so, wie die hier nachzulesenden Inhalte und Texte, hat sich ebenfalls der Mensch dahinter enorm entwickelt. Daher dachte ich mir, es wäre vielleicht ganz interessant zu sehen, wie sich meine Erscheinung im Laufe der Jahre verändert hat.

Wenn du dich nun aber fragst, was mental hinter diesem verrücktem Wesen steckt, das hier seine Meinung kundtut und Belanglosigkeiten auf das arme Internet loslässt, darf ich mich hiermit vorstellen: Man nennt mich Meg, zumindest im RL. In einschlägigen sozialen Netzwerken, Videospielen und auf Gamingplattformen, wirst du mich aber eher – und das fast ausschließlich – unter dem Pseudonym Rhukii finden. Woher der strange Name? Ganz einfach. Ich denke mir wahnsinnig gerne Fantasienamen aus, probiere mit Buchstabenkombinationen und Klängen herum, wobei die wildesten Kreationen entstehen. Die Kombo „Rh“ mag ich besonders gerne und habe mir daraus einen für mich passenden Namen zurechtgebastelt. Diese Leidenschaft für seltsame und verrückte Namen harmoniert außerdem auch recht gut mit meiner Schwäche für das Schreiben. Schon als Kind habe ich gerne Gedichte und Fanfictions meiner Lieblingsanime geschrieben. Daraus hat sich eine wahre Berufung entwickelt – für mein seelisches Wohl hauptsächlich -, die auch der Hauptgrund für das Erstellen dieses Blogs war. Dabei arbeite ich hauptsächlich an Geschichten im (High)Fantasy Genre, würde mich aber gerne auch mal an etwas anderem versuchen. Sollte ich es irgendwann schaffen, eine meiner Romanideen in Buchform zu bringen, wirst du auf dem – sehr cool designten, aber das nur am Rande – Umschlag wohl den Namen „Magdalena Amaya Winters“ vorfinden, der mein Autorenpseudonym werden soll, wenn es soweit ist.



Worum geht’s hier

Angefangen habe ich 2013 damit, über diesen Blog meine selbstgeschriebenen Geschichten mit der Welt zu teilen. Da meine Leidenschaft zum Schreiben in meinem direkten Umfeld nur auf wenig Interesse stieß, suchte ich nach einem anderem Weg, Meinungen und konstruktive Kritik zu meinen Texten einzuholen. Das war die Hauptintension für mich mit dem Bloggen zu beginnen. Aktuell hat sich das jedoch ein wenig zurückentwickelt, da ich nur noch bedingt die Muse und Motivation zum literarischen und fantasievollen Schreiben finde. Denn das verlangt nicht nur Ideen und Lust diese umzusetzen, sondern vor allem eines: Zeit. Und Zeit ist bekanntlich eine Mangelware, die man sich viel zu selten gönnt. Stattdessen finden sich aktuell viele Reviews, Rezensionen und Senfgeschmiere zu den Geschichten anderer genialer Köpfe auf diesen Seiten wieder. Egal ob in Buchform, Film/Serie, japanischem Comic oder Videospiel, alles was eine Geschichte erzählt, wird von mir zerlegt und begutachtet. Denn wenn wir mal ehrlich sind, geht das auch einfach viel leichter zwischendurch von der Hand und macht mir dabei noch riesig Spaß. Hin und wieder schreie ich auch mal meine Meinung zu aktuellen Themen, wie Spielemessen oder gesellschaftlichen (negativen) Ereignissen heraus, die mich einfach in den Fingern jucken und beziehe dazu Stellung. Lasst euch das jedoch nicht zur Gewohnheit werden, denn ich sehe mich weder als Meinungsmacher noch als Influencer, lediglich als einen Menschen mit Gedanken die entfesselt werden wollen. Dementsprechend geht es hier auch um meine subjektiven Ansichten und Eindrücke zu Themen und Unterhaltungsmedien! Ich möchte niemanden zu meiner Meinung bewegen.
Von alledem abgesehen bin ich ebenfalls Hobby-Künstlerin und habe eine Kunstschule besucht. In letzter Zeit habe ich an dieser Thematik wieder großen Gefallen gefunden, weswegen ich mittlerweile wieder einen Deviantart Account führe und ganz nebenbei mit ein paar kleineren Designs über meinen RedBubble Shop sowie meinen Spreadshirt Partner Shop ein wenig Geld nebenher zu verdienen versuche.

Soviel zu meiner Person und meinem Schaffen. Wenn dich das neugierig gemacht hat, dann stöbere doch einfach mal durch die Beiträge und hinterlasse mir auch gerne einen Kommentar. Über Meinungen und Anregungen oder Diskussionen zum Thema freue ich mich immer.
Wenn du mich kontaktieren möchtest, tust du das am besten per E-Mail oder aber über Twitter oder Instagram. Und wenn dich interessiert, welche Blogs ich selbst so lese, findest du hier eine Liste.

Kommentare

  1. Psst! Du bist nominiert worden ;) http://hekabeswelt.blogspot.de/2015/01/tag-liebster-award.html
    lg
    Hekabe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuuuh Fragen beantwortem :DDD ich zermater mir schon brav den Kopf über die Zombieapokalypsenfrage. Hab gestern übrigens the walking Dead angefangen (sehr treffend)

      Löschen
  2. Du bist ja sehr kreativ ! ich les mir jetzt mal ein paar Geschichten durch. Ich wette, sie sind gut :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Vielen Dank für das ehrliche Feedback. Manchmal ist es echt gut, nicht geschmeichelt zu werden. Ic h meine, normalerweise sagen alle immer: ,,Das ist gut" Punkt. Ja, und jetzt? Was soll ich damit? Jedenfalls werde ich etwas an meinem Schreibstil ändern und lese jetzt auch mal eine deiner Geschichten RICHTIG. (Eine Frage, wieso sind die Titel so TRAURIG?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne. Ich weiß, wie wichtig und wertvoll Kritik ist und freue mich auch selbst immer über (konstruktive) Kritik. Viele der Geschichten haben eine traurige Geschichte als Hintergrund, daher die Titel.

      Löschen
  4. Hey Meg,

    ich finde deinen Blog wirklich gut gelungen. Mir gefällt das Design sehr und gerade deine Selbstpräsentation hat dafür gesorgt, dass ich länger auf deinem Blog geblieben bin und durch deine Beiträge gestöbert habe.

    Liebe Grüße
    Der Captain

    -> https://captainbooksweb.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cap,
      vielen lieben Dank für die lieben Worte! Solche Kommentare motivieren mich ungemein, weiterzumachen! Ich freue mich, dass dir der Blog und sein Design gefallen und auch meine "Selbstdarstellung". Es ist mir einfach wichtig, eine gewisse Nähe zum Leser zu bieten, beziehungsweise mich als Autorin etwas greifbarer zu machen. Schön dass das zu funktionieren scheint.

      LG Meg

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar und dein Interesse an meinem Beirtrag \*^*/

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Und dann zieht alles an dir vorbei

Eine erneute und hiermit letzte Spoilerwarnung: Dieser Beitrag verrät den Ablauf der finalen Episode von Life is Strange sowie das Ende des Spiels! Außerdem ist er in zwei Abschnitte aufgeteilt. Angefangen mit dem Ablauf und den Entscheidungen der Episode und geendet mit meinem Fazit zum Spiel. Wenn euch die Informations- und Bilderflut zu viel ist, lest euch einfach mein Fazit durch. Life is Strange lässt mich schlussendlich mit sehr intensiven aber gemischten Gefühlen zurück. All die Emotionen die wir während des Spielens aufbringen und entwickeln, schlagen mit Episode 5 so ruckartig um, dass wir uns fühlen wie im falschen Film. Die verdrehte aber doch irgendwie heile Welt die wir uns aufgebaut haben, beginnt nicht nur zu zerbröckeln, sie verbrennt förmlich vor unseren Augen - und wir sind machtlos.

Von Sport und allem außer Liebe

Ich habe mich nie wirklich mit Doujinshi beschäftigt. Erst seit ich Nana Yaa kenne - metaphorisch, nicht tatsächlich (wobei ich auch nix gegen hätte, mich mit so einer tollen Zeichnerin zu unterhalten) -, über die ich auch in Zusammenhang mit ihrem Manga Goldfisch schon schrieb , treibe ich mich in dem Bereich herum. Bisher kenne ich noch nicht viele Dojinshi, werde das aber in Zukunft ändern und auch einige reviewen, denke ich. Wenn ihr tolle Dojis kennt, die ich unbedingt lesen sollte, immer her damit.

Mangahighlights 2019
Neuauflagen Neuheiten Neu-Verliebt

Wer bin ich? Hallo ihr Lieben, ich bin Olga-chan! Ich bin 24 Jahre alt und beschäftige mich jetzt seit 8 Jahren mit Anime und Manga. Aktiv bin ich auf Twitter und Instagram unter dem Namen @speckolga. Durch einen Animerewatch alter Klassiker wie Sailor Moon oder Detektiv Conan habe ich auch Mangas für mich entdeckt. Meinen ersten Manga habe ich damals in der Bibliothek ausgeliehen: Fruits Basket. Seitdem bin ich nicht mehr zu stoppen und meine Sammlung hat sich auf über 1.500 Exemplare ausgeweitet. Angefangen habe ich zwar mit romantischen Mangas, doch mittlerweile lese ich eigentlich alle Genres und möchte euch daher heute eine bunte Mischung meiner Highlights zeigen. 2019 gab es für mich wirklich viele Highlights, darum habe ich sogar drei verschiedene Wege genutzt, diese zu präsentieren: Auf meinem Instagram Account findet ihr meine Highlights, die ich im Thalia Rostock aufstellen durfte, außerdem habe ich beim Jahreshighlights-Podcast von anihabara.de mitgemacht und nun d