mop Geschichtenliebe: Manga-Highlights 2016 Nerdversum

Manga-Highlights 2016
Nerdversum

Manga Highlights 2016

Chris ist ein deutscher Youtuber, der auf seinem Channel Nerdversum - der aktuell leider eingefroren ist - Reviews zu verschiedenen Manga und Games verfasst. Neben Youtube könnt ihr ihn auch auf Twitter finden, wo er weiterhin seinem inneren Fangirl/Otaku freie Hand lässt. 




Meine besten Manga 2016

Manga Highlights 2016 A Silent Voice
A silent Voice

A Silent Voice habe ich ohne jegliche Vorkenntnisse gelesen, beziehungsweise wusste ich nicht einmal, dass dieser Manga existiert. Der Klappentext sagte mir zu und so nahm ich ihn mit, ohne jegliche Erwartungen. Beim Lesen merkte ich, wie fesselnd dieser Manga ist und als ich ihn durchgelesen hatte, musste ich erst einmal alles Revue passieren lassen. Er hat ein Thema, welches so noch nie thematisiert wurde: Mobbing, ein sehr kritisches Thema in der Gesellschaft. Umso schöner fand ich es, mal einen Manga darüber zu lesen.
Was mir sofort auffiel, war dass ich den Protagonisten gehasst habe. Er war menschlich gesehen ein Krüppel. Doch das legte sich mit Band 2&3 (Mittlerweile auch 4, im Jahr 2017). Er möchte seine Fehler wieder gut machen, und diesen Prozess des Zerfallens seiner Mentalität, den Neuaufbau seiner Denkweise und die Reue geben einem das Gefühl, dabei zu sein und bieten einen tiefen Einblick in die menschliche Psyche. Dieser Punkt fasziniert mich.

Ich möchte an dieser Stelle nur sagen: Ich habe mit Absicht nicht den Sachverhalt aufgegriffen um den es in A Silent Voice geht. Lest den Manga unbedingt! Er ist es wert, meiner Meinung nach. Erlebt es selber, und bildet euch euer Urteil.



Honorable Mentions

Manga Highlights 2016 Soul Eater

Soul Eater

Wir befinden uns in Death City. Hier gibt es eine Schule, die Shibusen. Die Shibusen ist keine normale Schule, denn hier werden Waffen und Waffenmeister ausgebildet. Hexentöter. Einige Menschen können sich in Waffen verwandeln und andere können diese führen. Hier spielt die Seelenresonanz der Partner eine tragende Rolle. Sie müssen im Einklang sein. Doch wofür? Die Waffen sollen zu Death Scythes werden, Waffen des Todesgottes Shinigami, der im übrigen der Leiter der Schule ist.
Alles fängt natürlich sehr lustig an. Maka (Waffenmeisterin) und Soul (ihre Waffe) müssen nur noch die 100. Seele essen (ja die Waffen muessen Seelen ihrer gefallenen Feinde essen um zu Death Scythes zu werden). Aber das ist kein Zuckerschlecken, denn die 100. Seele MUSS eine Hexenseele sein. Und Hexen sind besonders mächtig und seit Jahrhunderten mit der Shibusen verfeindet. Doch schafft eines Tages eine Hexe, Medusa, das schier Unmögliche. Sie befreit den Kishi (ein Dämon der den "Wahnsinn", auch eine tragende Rolle ab diesem Punkt, verbreitet). Und so beginnt ein Shonen, zunächst heiter und froh, der zum Ende immer düsterer und sehr erwachsen wird. Doch verliert er zu keinem Zeitpunkt seinen Humor.

Zu Soul Eater möchte ich nicht viel sagen, nur folgende Worte: Soul Eater schafft den Spagat zwischen Ernsthaftigkeit und Gags&Humor an den richtigen Stellen. Alle Charaktere sind individuell, haben Gründe und Motivationen, sind vielfältig. Es macht einfach Spaß der Story zu folgen. Diese hat zwar einen roten Faden, macht hier und da jedoch einen Schwenker und bleibt oft unberechenbar. Er ist kein 0815 Shonen und in 25 Bänden abgeschlossen. Wer also Shonen mag, Soul Eater noch nicht gelesen hat und keine Endlosreihe anfangen will, der sollte zu diesem Manga greifen. Man sollte so oder so zu Soul Eater greifen, er sollte in jeder Mangasammlung zu finden sein.

Dies sind natürlich nur meine Meinungen! Ich kann nur für mich reden und möchte diese niemanden anreden. Bildet euch Eure Eigene. Wünsche viel Spaß :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen