*/ pinterest/* mop Geschichtenliebe: Nur ein bisschen MenschCompared

Nur ein bisschen Mensch
Compared

Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)
Man kennt das, da erscheint ein neuer Film, vielleicht eine Serie und das Teil wird gehyped und gefeiert. Aber irgendetwas stimmt nicht damit. Irgendetwas stört. Es ist dieses Kribbeln in den Fingerspitzen, das Jucken im Erinnerungskästchen, das Kratzen an der empfindlichen Wand der eigenen Filterblase. Die filmische Adaption entspricht nicht der Buchvorlage.

Doch das muss nicht immer schlecht sein. Wer das Buch oder den Manga zuerst gelesen hat, geht natürlich mit einer gewissen Erwartungshaltung an Characterdesign, Plot, Storyverlauf, vielen kleinen teils unwichtigen Details und eventuell dem Zeichenstil an die Adaption heran. Andersrum funktioniert das jedoch genauso. Wer mit dem Film oder Serie begann, ist oft überrascht von der Buchvorlage. In einem sind wir uns jedoch sicherlich einig: Vorlage und Adaption weichen zwangsweise von einander ab.

Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)Meist bin ich selbst ein Verfechter der Buchvorlage, gerade was den Manga und Anime Sektor anbelangt. Hier ist es nämlich ganz oft der Fall, dass der Manga zuerst kam und der Anime folgte. Oft auch ist der Anime nur ein Aufreißer, um zum Kauf des Manga anzuregen - Deadman Wonderland ist ein gutes Beispiel dafür, falls sich jemand über die Kürze der Serie wundert. Das führt gut und gerne dazu, dass der Anime in seiner Gesamtheit weniger umfangreich ist und teilweise ganze Plotstränge auslässt oder an einem viel früheren Punkt in der Erzählung endet. Kurzum: Vom Manga hat man oft mehr.
Das ist ein eher rationaler Grund in der Debatte, ob nun der Manga oder Anime besser sei. Doch diese Debatte möchte ich heute gar nicht aufgreifen, vielmehr soll es um ein konkretes Fallbeispiel gehen, das für mich aus der Masse hervorsticht.

AJIN - Demi Human

Vorab. Ihr werdet mich dafür hassen. Ich finde den Anime besser.
So, der erste Schock ist überwunden, jetzt beruhigen sich alle wieder. Da ich keine unbegründete Meinung im Raum stehen lassen möchte, werden wir das nun gemeinsam ergründen. An dieser Stelle eine allgemeine SPOILERWARNUNG: Ab hier wird der Text massive inhaltliche und storyrelevante Informationen zum Manga bis Band 10 und den ersten zwei Staffeln des Anime beinhalten! Wenn ihr die Geschichte noch nicht kennt und sie selbst erleben möchtet, lest ab hier bitte nicht weiter!
Wenn ihr stattdessen erst einmal meine Einschätzung der Handlung generell nachlesen möchtet, findet ihr hier die zugehörige Rezension zu AJIN - Demi Human.



generelle Unterschiede

Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)
Was sofort auffällt, wenn man eine Folge der Serie startet, ist die ungewöhnliche Machart. Animes werden schon lange nicht mehr komplett handgezeichnet, man greift auf Animationstechniken wie CGI (Computer Generated Imaginary) zurück, um Effekte oder einen bestimmten Stil zu erzeugen oder die Herstellung zu vereinfachen. In der Regel werden hauptsächlich besondere Effekte, einzelne Szenen (ohne Figuren) oder sehr abstrakte Figuren mit dieser Technik umgesetzt. Es gibt aber auch Werke, die gänzlich mit CGI animiert wurden. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Während Filme wie Applessed Alpha, Final Fantasy VII: Advent Children oder Space Pirate Captain Harlock möglichst natürlich erscheinende 3D Modelle zeigen, versuchen andere den typischen stilistischen Merkmalen des Anime und Manga treu zu bleiben und erzeugen somit einen ganz eigenen Stil.

Ajin ist eines dieser Werke und es macht einem deutlich: CGI muss man mögen, oder aber es muss mögen lernen. Wer traditionellen Anime im gewohnten Stil einer Feder oder zumindest eines Grafiktablets gewohnt ist und ihn schätzt, wird von der Animationstechnik erst einmal irritiert, wenn nicht sogar abgeschreckt sein. Figuren die zwar den Eindruck erwecken, normale Anime-Zeichnungen zu sein und doch einen dreidimensionalen Effekt erzeugen, wirken zunächst unnatürlich. Etwas fehl am Platz. Wie gewollt und nicht gekonnt. Das mag nun etwas Subjektives sein, denn Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. In jedem Fall aber kann man sich daran gewöhnen. Und dem sollte man auch eine Chance geben, denn die Geschichte die sich hinter dieser Aufmachung verbirgt, ist es allemal wert.
Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)

Die Optik ist in diesem Fall ein sehr offensichtlicher Unterschied zwischen Manga und Anime, doch es gibt auch weniger schnell auffallende Abweichungen. Der Erzählstil beispielsweise. Eine Geschichte kann man langsam, gemütlich und sehr beschreibend erzählen oder sie schnell voranschreiten lassen und eine gewisse gewollte Hektik einbringen. Oder komplett anders.

Der Manga Ajin Demi Human legt einen strammen aber nichts überstürzenden Schritt vor. Er springt von einer Szene in die nächste. Kei ist ein Ajin? Los, jagd ihn! Gebt ihm Sato an seine Seite, sperrt ihn ein, lasst ihn fliehen, gebt ihm einen Unterschlupf und nehmt ihm diesen nur Augenblicke später! Ausruhen? Wozu. Alles geht Schlag auf Schlag und man hat nur spärlich die Möglichkeit sich mit den neuen Gegegebenheiten vertraut zu machen. Das unterstreicht den Charakter der allgegenwärtigen Flucht auf der Kei sich befindet. Immer ist etwas los, immer passiert etwas. Er führt immerhin kein gewöhnliches Leben mehr.

Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)
Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)
Der Anime macht das etwas anders. Gewisse Szenen und Momente auf dieser Flucht, in Keis neuem Leben, werden entschleunigt, ihnen wird mehr Tiefe und Bedeutung verliehen. Dazu möchte ich gerne ein konkretes Beispiel nennen.
Das Dorf in dem er Zuflucht findet, die alte Frau die ihn gutmütig als ihren kriminell gewordenen Enkel ausgibt, um ihn zu schützen. Der Manga baut kaum eine Beziehung zu dieser Frau und dem Dorf auf. Für den Manga ist das nur eine weitere Station auf Keis Reise, ein Punkt der Abgehakt wird, ein Ereignis das zu weiteren Ereignissen führt. Der Anime allerdings macht es zu etwas bedeutungsvollem. Hier wird unterstrichen wie sehr Kei sich wünscht, in diesem Ort eine neue Heimat zu finden und ein neues friedliches Leben zu beginnen. Es wird eine familiär anmutende Beziehung zu seiner neuen Großmutter aufgebaut. Die beiden verstehen sich von Tag zu Tag besser und wachsen ein wenig zusammen. Sie genießen die Gegenwart und Gesellschaft des jeweils anderen. Kei versucht sich in das Dorf zu integrieren und in der Rolle des Enkels aufzugehen.
Auch Keis erste Begegnung mit Nakano, wie er ihn vergiftet und in den umgestürzten Laster sperrt, wird sehr viel intensiver dargestellt. Sein Misstrauen Nakano gegenüber, dass er ihn einsperrt nur um sein neues Leben nicht gefährdet zu sehen. Die Gefangenschaft im Laster wird nicht in einer Szene abgespeist, sondern über mehrere Tage gezogen. Nakano erhält immer mehr Gegenstände, um seine Zeit zu vertreiben, er trainiert Tag ein Tag aus, um von selbst zu entkommen. Es werden Gedankengänge und Gefühle beider zu dieser Situation verdeutlicht. All das verleiht auch den Figuren mehr Charakter und unterstreicht ihr Handeln und ihre Beweggründe.

Man kann nun sagen all das sei ein unnötiges Strecken der Geschichte oder aber man betrachtet es als Vertiefung in die Materie. Für mich ist es in jedem Fall etwas Positives. Es verleiht dieser Station auf Keis Flucht den Charakter eines gelebten Leben. Und obwohl Ajin eine sehr schnelle Geschichte hat, die viele Veränderungen und Entwicklungen in kurzer Zeit durchmacht, nicht zuletzt wegen Satos unberechenbarer und sprunghafter Art, tut diese Entschleunigung der Erzählung an sich sehr gut.

Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)
Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)



Nicht nur die Geschwindigkeiten der Erzählung weichen stark von einander ab. Auch die Inhalte an sich sind sehr unterschiedlich. Zwar nimmt die Geschichte in beiden Umsetzungen den gleichen Verlauf, doch sind viele Kleinigkeiten und Details anders. Mal handelt jemand anders, mal gibt es etwas mehr, mal etwas weniger Informationen.
Der Fakt dass der Anime die Erzählung punktuell entschleunigt und somit mehr Detail hinzufügt hat mir äußerst gut gefallen. Dafür gibt er jedoch weniger Informationen preis. Denn was in der Serien-Adaption nicht übernommen wurde, sind diverse Rückblicke, Erinnerungsszenen und somit Hintergrundwissen. Die Erklärung des Flut-Phänomens, das mehrere schwarze Geister auf einmal erzeugt, ist im Manga beispielsweise mit einer Rückblende zum Geschehen des Nakamura-Vorfalls verknüpft. Dieses Stilmittel verbildlicht nicht nur die Sachverhalte, sondern gibt gleichzeitig auch Zusatzwissen zu vergangenen Ereignissen preis.
Auch Satos Handeln und denken wird durch Flashbacks in dessen Kindheit und die Armeezeit noch verstärkt. Vorallem aber zeigt es ganz neue Sichtweisen auf seinen Charakter auf. Während man in der ersten Kindheits-Rückblende nur sieht, wie ein verwirrter kleiner Sato von einem Erwachsenen angeschrien und geschimpft wird und zwangsweise denkt, er habe eine schwere Kindheit gehabt, vielleicht sogar Misshandlung erlitten, deckt der Zweite diese Szene auf. Anders als erwartet, anders als viele andere Geschichten es gemacht hätten, ist Sato hier nicht das Opfer. Er wurde nicht geschlagen und von einem betrunkenen Vater angegangen, wie man zuerst vielleicht vermutet haben könnte. Stattdessen sieht man den verwirrten Jungen inmitten toter abgeschlachteter Kleintiere stehen, in der einen Hand ein Kadaver und in der anderen ein blutiges Messer. Er versteht nicht, warum er dafür geschimpft wird, diese Leben genommen zu haben.



Auswirkungen und Resultate

Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)

Diese veränderten Stilmittel bewirken im Endeffekt vorallem eines, nämlich dass man die einzelnen Figuren komplett unterschiedlich wahrnimmt. Ihnen werden Charaktereigenschaften genommen oder gegeben, sie werden verstärkt oder abgeschwächt dargestellt. Durch das Verkürzen oder Verlängern gewisser Szenen entstehen andere Eindrücke und vorallem unterschiedlich ausgeprägte charakterliche Merkmale.
Keis egozentrisches Handeln im Anime unterstreicht seinen Antihelden Status und verdeutlicht ungemein, wie sehr sich seine Welt um ihn selbst dreht. Der schnelle und stationsartige Szenenwechsel im Manga schafft das weniger gut. Gleichzeitig aber verdeutlicht der dafür Keis Beweggründe und die Ursachen seines Handelns und Denkens durch Rückblicke und Unterhaltungen zwischen seiner Schwester und Mutter, die der Anime schlichtweg nicht hat.
Auch Nakanos ungebrochenem Ehrgeiz wird in den Lastwagen Sequenzen des Anime ordentlich Nachdruck verliehen. Egal wie ausweglos seine Situation scheint, er gibt nicht auf. Der Manga hingegen unterstreicht seine Naivität und die Diskrepanz zwischen Entschlossenheit und Verstand. Dort wird schnell klar, dass Nakano mehr Der Ganta-Typ ist: Mit dem Kopf durch die Wand ohne sich Gedanken darüber zu machen, aber den ihm wichtigen Menschen gegenüber ist er bedingungslos loyal.

Gerade das Hintergrundwissen das im Manga vermittelt wird, treibt die Geschichte intern voran ohne dabei etwas geschehen zu lassen. Die zusätzlichen Informationen bergen zugleich Schlussfolgerungen und Auflösungen, sowie ganz neue Fragen für den Leser.

Was mich in der Gesamtheit jedoch irritiert hat, ist die Länge der beiden Umsetzungen. Der Manga scheint schnell und Schlag auf Schlag voranzuschreiten, doch er schafft in zehn Bänden nicht den gleichen inhaltlichen Fortschritt wie der Anime in zwei Staffeln und das obwohl der durch "Filler-Szenen" gestreckt wird. Das ist letztendlich auch der Hauptgrund dafür, dass ich in diesem speziellen Fall den Anime über den Manga stelle. Denn obwohl ersterer sehr viel gemütlicher an die Sache herangeht und gewisse Sachverhalte vertieft, treibt er die Erzählung schneller voran. Staffel zwei ist inhaltlich deutlich weiter als Band zehn es ist. Und das ist etwas womit ich absolut nicht gerechnet hatte.

Anime & Manga Vergleich: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar und dein Interesse an meinem Beirtrag \*^*/

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.